Der Zerbrechlichkeit andere Suche

Jedwedes Wesen eines sich Zeigens unterliegt, gesehen in des anderen Herz. Der Bilder bunt, rühmt sich das Einsame im Schatten seiner Selbst, folgend dem nebenseitig größeren, unerreichbar auf ewig. Der Beweislast zum Reigen streift er der Stunde ausgefüllte Tat, umwandeln mit Schönigkeit, lenkend des fremden Blickes. Jener Verweis, die Trennung geläutert, schönt die Abkehr vom […]

Der Wahrheit Ausdruck Lüge

Verschwommen Bild der andern Welt fügt Teil um Teil des Ekels. Jene Abwehr, des Schuldbekenntnis fremd genährt, sucht wähnend stets das führend Sein. Jedwedes Wissen einer Weisung sich ermächtigt, des Trauens eigen Denken im Fluss der überfüllten Worte sich verliert. Aufmerksamkeit die Gier des Aussens zieht, des Selbstes Wohlgefallens wegen. Erhebend über Bodens Hoch fällt […]

Kollaterale des Missbrauchs

Des Handlung Fügung Sinne berührt, deren Erleben des Auslöschens Erinnerung fügt. Freudigkeit jene Einseitigkeit verwebt, deren Lust jedwed umgestillt. Ergreifend des Besitzens Glück des Lebens Weges ziert, unbändig in des Erfolges Farben. Verwoben all des Dranges Kraft des zünden Muss der Kraft gefügt, des Mitlaufs Freude Untertan im unkenntlich Geschehen. Jener Abtrünnige, des Ausrichtens Stille […]

Erinnerung Verkauf ziert Glaube

Des vergessenen Wissens führt Lebens Wahrheit in des Fassens Ende. Einbahnig der Lauf der Dinge scheint, der Wege Weite in der Zukunft liegt. Verloren aller erfahrene Kraft, des wunden Herzens Glaube Bild der Welten ziert, der Ermächtigung des Fremden nah. Des Rauschens Bild Ähnliches schönt, die Aufmerksamkeit des Aussens fern Bedingung je gewiss. Des Seins […]

Widerhall der Stimme Wort

Gefragt des Geforderten findet Unverstandenes des Wortes Anklang in des wenig Gesehenen. Jener bedingungslosen Verständlichkeit jedwede Einfachheit zugrunde liegt, dessen Zutun kaum eines ist. Geschönt Im Schonenden rührt der Ausdruck Stimme der Zahrtheit Menschen Herz, des andern Artes Klanges unerhört. Gebiert sich Zeit des Einlassens Muse, zwingt Ablenkung des Geistes Kraft. Jedweder Rausch Beteiligung Freude […]

Anomalie gebundener Liebe

Jener ungebetener Gast in der Verhüllung der Liebe sich uneingeladen zeigt, wie ein Dieb mit einer warmen Umarmung. Wert gegeben zu werden, durchdringen Menschen diese mit ihrem Geist und binden sie an sich, wie auch sie ihren Nächsten fesseln im Glauben zu lieben. Jedoch: des Trugschluss Spur: fürwahr waltet jene zwischenmenschliche Liebe zweier … ihre […]

Der Blüte Sterben im Erwachen

Jene Blume, deren Schönheit Aufstreben lange im Werden liegt, findet sich im suchend Geschehen des Seins. Des Wegnehmen des Vielem ziert ihre Ungezwungenheit, erlaubt im eigenen Erblühen. Schürt sie des Lebens Wahrheit, erstarrt jener Reigen der Entfaltung, der ihre Prächtigkeit ins Licht verrückt. Geduldig schenkend führt sie des Laufes Bann, Blatt um Blatt umwebend. Des […]

Tod des Lebens Überdruss

Fügt sich Angst in des Lebens Reigen, zollt sich der Freigeist seinem eingeschränkten Respekt sich selbst gegenüber. Jedweder Mut sich in Argwohn wandelt, der verblüffend Gewohnheit unterworfen. Jedwede wundervolle Stimme dem Gegenteil der Intuition zum Opfer fällt, der Spuren Reife abtrünnig Gewordenes. Derweil die Ordnung zum Lande unter ruft, des Gehorsam wahre Wohltat. Quer nur […]

de_DEGerman