Bewahrung Vielfalt Lebendigkeit

Jenes Gräuliche, dessen Farbenschimmer verblasst im Reichtum des Gewöhnlichen, findet sich in seiner Abstufung Schimmer. Des Glanzes Obliegenheit wähnt sich der Färbung Kunde, vorgeschrieben im Befohlenen. Jedweder Verlust der eigenen Kräftigkeit erinnert an jene Momente des einstig Gewesenen. Des Rufes Fehlbarkeit erträumt die Anstriche des Vergangenen in der Pracht des eigenen Stetigen. Jener Ton, dessen […]

Des Suches Bildes Meinung

Jenes Geschönte, dessen Umwindung sich durch die Auswicklung trägt, rühmt des Schmerzes Stunde. Die erzählend Bilder allen Zuspruch ruft, des Wunsches Ohr befohlen. Geläutert das tränenreiche Nass im Wort des Anderen trocknet, des Weges Sichtbarkeit im Pfad des sich Entwickelnden. Tönt sich des Lauschens Stille durch ihre eigene Gangbarkeit, entfremdet sich Hörender vom Laut aller […]

Des Vergessens Reife

Jedweder Betrachtung Relativität weist ihrer Einführung Art. Der Behauptung Beweislast kursiert umgekehrt postuliert als beweisende Behauptung. Jener, dessen Wirrnis im gläubigen Unglauben des Gesehenen weilt, verfügt über des scheinbar eingeschränkten Blickfeldes des Ungesehenen. Schönt sich das Wort der befohlenen Richtung, wähnt sich das Postulat hin zum gewöhnend Mehrheitlichen. Des Ursprungs Klang versiegt im Verwegen, erlebend […]

Der Zerbrechlichkeit andere Suche

Jedwedes Wesen eines sich Zeigens unterliegt, gesehen in des anderen Herz. Der Bilder bunt, rühmt sich das Einsame im Schatten seiner Selbst, folgend dem nebenseitig größeren, unerreichbar auf ewig. Der Beweislast zum Reigen streift er der Stunde ausgefüllte Tat, umwandeln mit Schönigkeit, lenkend des fremden Blickes. Jener Verweis, die Trennung geläutert, schönt die Abkehr vom […]

Des falschen Namens Hülle

Jedwedes Lächeln, dessen Greifbarkeit die Belustigung über des anderen Wesens schürt, wähnt die trügend Stunde. Der Erkenntnis Reichtum entfernt des Spiegels Selbstes Blick. Des Strebens Mächtigkeit der Zählbarkeit des Einzel der Masse Einigkeit trennt. Jene Lüge, deren Offenbarung im Licht den falschen Namen ziert, dessen Schleier in Besitzes Macht ein Besser deckt. Der Fairness Fügung […]

Der Einzigartigkeit Gleichnis

Jedwede Unterschiedlichkeit in des entwickelt Wesens Gutheit fröhnt sich des behenden Reichtums. Des Lebens Schönheit unterworfen, der Eigenheit des Selbstes zugewandt, verliert sich im Blick des einen Endes. Vollbracht der Freude Tat als Begründung für das Händeln steht, im Vergessen der fremden Hand. Jene Utopie des Einheitlichen verbirgt der sich Fort schreitenden Vision im Licht […]

Des Über-Sehens Hintergrund

Jedwedes Schürfens Gliedes Macht sich fern der Weisheit ziert, erlangend allen Ruhmes. Des Mutes Verlässlichkeit entflieht im Gemàuer des eingenommenen Thrones, dessen Glaube ein eigener ist. Wähnt sich die Stunde des Auferstehens der fremden Einfachheit, fügt sich der Stille Klugheit in die des Beweises ferne Freiheit. Jener, der des Herrschens Mächtigkeit im Wohlgefallen seines eigenen […]

Des lüstend Lustes Schelm

Des Ernstes Greisigkeit sich im Rechten verfängt, der Meinung ungetrübt. Jedwedes Wissen sich des Erfahrenen bedient, dem Schatz der Reichhaltigelkeit unterlegen. Übertrifft das Linke des anderen Seite Bild, fern des Gewesenen und Seienden, fügt sich der Lemniskate Mitte im Augenblicklichen. Fern jedes Wortes Grund vollzieht der Schalk des Weisheits Sein, zunichte aller Nutz. Jene Ahnung […]

Herzens unsichtbare Wesentlichkeit

Jedwede Suche der Aufmerksamkeit der Süchtigkeit unterliegt. Der Resonanz Gefilde schönt das eigene Bild, der Armut Unterfangen im Reichtum des Gaukels. Abtrünnig jener scheint, der Wege andere Spur geformt, gefunden in der Vorgabe der Vorsehung. Jene Befremdlichkeit in der Tatsachen Wunder einem Trauen unterliegt, dessen Abkehr von Außens lieblich Blick gezollt. Willen in Losigkeit weilt, […]

Leidenschaft presst Weisheit

Jedwede Lust vertreibt sich in des Erreichens Ziel. Jene Hand, deren Reichung aller Lösung Vorgabe Notwendigkeit unterliegt, trohnt sich des Anderen Könnens. Fügt sich die Abkehr vom Gewohnten, fern des Erhaltens Modalität, findet sich keinerlei Bekommen. Alles Haben wähnt sich dem Werden und Sein, Heilung formt nur der Wunsch des Geistes. Der Botschaft Ruf ist […]

de_DEGerman