Des Werdens Würde Sein

Jedweder Annahme Fügung der Irrtum unterliegt. Getragen von der Erfahrung Kern regt sich der Gestaltung Meinung in das Bild des Seienden. Der Wiederholung Erfahrung zeigt der Wahrheit Klang, bescholten des fremden Eindrucks. Schönt des Machtes Weise der alten Tage Abkehr, fröhnt das Recht der Tat der Vorgabe Notwendigkeit. Jede Einsicht in des Anderen Aussicht fügt […]

Des Schweigens Redens Gold

Jedwedes des vorauseilenden Vertrauens obliegt der Vorsorge der Verlässlichkeit. Des Wissens Angst schönt der Weisheit Kunde im Vollzug der Vorsicht. Jenes Nehmen, des Selbstes Mut unterlegen, scheut der Nachricht Sinn. Der Worte Ausdruck der Anpreisung Hohelied verdient, zur Schau des tuend Könnens. Fertigkeit der Gabe beschenkt der Nachsicht Sinn im Stülpen des Helfenden. Formt sich […]

Des Sinnes Lebens Sterben

Jedwedes Erklimmen der Höhe Notwendigkeit zollt. Der Tiefen Weite der Polaritäten Abgrund rührt, beidig des Seins Einigkeit. Der Flüge Gleiten rügt der leistend Masse Wahn im Erreichenden. Jener Schweif, betrachtend Entfernung Zugeständnis, rühmt des Abstands Sicht über Geschehendes. Folgt des Kalküls Einheit Wort, wähnt sich des Unmuts Zorn in allerorts Gegenden. Rühmend der Stärke Kraft […]

Einordnung fremd Gesehen

Jedwedes Geschehen, der Bedingtheit Angepasstheit, formt der Reife Gewissen. Zügelnd das eigene Wort rühmt sich der Weise Lauf im Klang des fremd Bestimmten. Der Töne Oberton gebiert der niederen Hall in der versteckten Masse, verborgen des Nachklangs Mut. Anpassend an des Impulses Vorgabe bedingt sich des Strebens Erleben dem sinnend reifen Verstand. Jene Ordnung, deren […]

Der Perfektion unvollkommene Schönheit

Jene Form des Vergänglichen obliegt des Glanzes eigen. Rühmt sich der Politur Mattigkeit im Licht des einen Strahls, weist der Rausch der Betrachtung des Pfades Einigkeit. Vollbracht im Angesicht fremder Bravour schönt des Weltenklangs Meinung die eigene des Weges Ziel, behend zum Dreh geneigt. Fortan des Ausdrucks in Selbstes Lied gespielt, prägt der Farbigkeit Palette […]

Der Authentizität Weise

Jedwedes Tun ein Lassen zugrunde liegt. Der Berührung Kraft obliegt das Bereichern des anderen, des Bedürfnis Stillens Gemach. Jene Unverfrorenheit, dem Haben das Sollen gegenübersteht, verfängt sich im ewigen Wunsch. Des Zieles Lösung scheint der Lösung Ziellosigkeit. Das Wenig dem Viel darniedergelegt, entspinnt sich des Wesens Kraft in der Abkehr Stunde, verlassend des Raumes Zeit. […]

Des Klanges Unterweisung

Des Klanges Unterweisung Jedwedes, was verschlossen, ungeöffnet verbleibt. Der Erfahrbarkeit weise Kunde Eröffnung jenem gilt, des Weges Selbstständigkeit offenbart. Jene Liebe, der Weisung Befolgung Nähe des Außens Sinnhaftigkeit unterliegt, verschmäht des Demuts Kern. Geborgen in des fremden Wort reiht sich der Vielheit Bediengung Lied in die Gunst der fremden Stunde. Des bedienend Klage an der […]

Der Entfaltung Bedingungslosigkeit

Jedwede Enge, deren Genugtuung im Vorgegebenen liegt, scheut der Weite Runde. Der Wege Irrniss streicht des gebrochenen Flügels Mitte vom Angebinn der Zeit. Glaubt sich Gewissens Kraft in des Tuns Richtigkeit, schönt sich das lohnend in Lob & Tadel in der Zierde der Masse. Der Versuche Windes Klang einzufangen fügt sich der Erklärung Wille. Jedwede […]

Der Worte Vielheit

Jedwede Verarmung eine geistige Vorsicht nach sich zieht. Des Anklangs Wille ziert des Zeigens Kraft. Jener Wunsch empfangen zu werden, schönt des Bildes Schrift, gewandt an der Masse Sein. Des Fehlens Mut das Selbst zu schauen, in Stille sich zu tragen, bedarf des eigenen Wortes Masse in aller Form Notwendigkeit. Der Beschäftigung Notwendigkeit steht der […]

Der Empfehlung Glücklichkeit

Jedwedes Wort des Zustandes Beschreibung unterliegt. Der Einsicht Wohlgefälligkeit das Erfahrene beruft, dem Verständnis unterlegen. Jenes Technische, methodisch in Unterfangen gebettet, rühmt des Trickes Wesenheit. Des Lassens Erkenntnis formt als Altbewährtes Neues, des anderen zum Leid. Befohlen wähnt sich des Blickes Richtung zur Wand gefügt, der Durchlässigkeit Unwändigkeit polarisiert. Des Abstands Sehnsucht glaubt der Befriedung […]

de_DEGerman